ANREISE  •  KONTAKT  •  IMPRESSUM  •  DATENSCHUTZ
  • Sternhagens Landhaus 1
  • Unterkunft auf Föhr 2
  • Hotel auf Föhr
  • Restaurant auf Föhr
  • Entspannen auf Föhr
  • Urlaub auf Föhr
  • Ruhe auf Föhr

Unser Restaurant

Wir bieten keine Speisekarte im herkömmlichen Sinn, denn wir kochen wechselnde vegetarische Dreigangmenüs, auf Wunsch mit Fisch oder Fleisch im Hauptgang.

ACHTUNG: Unser Hotelrestaurant ist ab dem August 2018 nur noch jeden Mittwoch (Lesung & Menü und Aperiftif) sowie jeden Freitag (Gesang & Menü und Aperitif) ab 18:00 Uhr geöffnet. 

Diese Menüs werden abends ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung oder persönlichem Vorbeikommen sowohl für unsere Hausgäste, als auch für Passanten, serviert. 

Weiterhin besteht die Möglichkeit statt der drei Gänge, einen Hauptgang oder zwei Gänge zu bestellen. Als Hausgast tragen Sie sich beim Frühstück ein oder melden sich telefonisch oder persönlich einfach an, wenn Sie als Passant kommen möchten. Mittwochs trägt Jörn Sternhagen seine Gerichtgedichte und längere Kurzgeschichten zwischen den Gängen in Form einer Lesung im Slam-Poetry-Stil vor. So kommen Geist und Körper abwechselnd in den Genuss. Freitags erwartet Sie ein Liederabend von/mit der ausgebildeten Opernsängerin/Musiktherapeutin Aleksandra Wolska. Auch hier werden die musikalischen Themen zwischen den Gängen für Herz & Seele serviert. Platzreservierungen erfolgen nur nach Voranmeldung.

Unsere Speisefolgen werden mit Liebe gekocht, bestehen vor allem aus regionalen Produkten, sind der Jahreszeit entsprechend zusammengestellt und stehen an den Tafeln unseres Restaurants. Wir servieren unsere Mahlzeiten in den Räumen "Alte Liebe" und "Liebelei" des Restaurants, mittwochs, freitags. An allen anderen Tagen empfehlen wir zudem gern einen Kollegen in der Nähe.

Wir sind nicht mehr auf Kleinstkinder und Hunde eingerichtet. Wir bitten dafür um Verständnis. 

Unsere 3 Gänge-Menü kostet mittwochs, freitags mit Aperitiv & Gericht Gedichten bzw. musikalischer Hausapotheke 45,50 € pro Person.

Passanten bitten wir um eine kurze telefonische Voranmeldung im Laufe des Vormittags für den jeweiligen Abend. Das Tagesmenü teilen wir Ihnen dann schon gern mit und Sie können entscheiden, was Sie essen möchten. 

Anfragen über E-Mail können wir NICHT berücksichtigen !

Die Wertschätzung der Zutaten, der Gerichte und das produktive Miteinander spielt in Sternhagens Landhaus eine besondere Rolle. Das erleben Sie auch in Sternhagens Inselkochbuch, in dem Sie bestimmt einige Anregungen für Ihre Küche finden. Alle Rezepturen sind fröhlich illustriert oder kommentiert, manche sogar in Gerichtgedichten verewigt.

Öffnungszeiten 

Bitte reservieren Sie Ihren Tisch unter

04681 59790.                                                                          Keine Kreditkarten

Mittwochs, freitags Einlaß ab 18:00 Uhr, beginn  um 18:30 Uhr... erwartet Sie unser Menüabend mit Lesung oder musikalischer Begleitung. Zwischen den Gängen servieren wir unsere unterhaltsamen Gerichtgedichte... verringelnatztes zum Gernhardten..oder alternativ einen musikalischen "Kessel Buntes".

 

Ausschließlich für unsere Hotelgäste gibt es ein Frühstücksbüffet täglich von 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr.

 

REZEPT

«Strammer Lachs»

Erstellt von unserer Auszubildenen Jenny, im Rahmen eines Kochwettbewerbs...

Der Lachs

Ich portioniere die Lachssteaks ohne Haut direkt aus dem Filet. Die Lachssteaks werden mit Zitrone betreufelt, gesalzen und in Mehl gewendet. Ich brate die Lachssteaks in etwas Planzenfett kurz und heiß an. Der Lachs kommt in eine Schüssel, damit er unter Oberhitze vorsichtig garziehen kann.

Das Rührei

Ich verquirle das Ei in einer Schüssel und gebe etwas Milch und Salz hinzu. Nun streiche ich es wegen der Eischnur durch ein Sieb und stelle es kühl. Ich stelle eine Pfanne auf den Herd und gebe etwas Butter hinzu und lasse sie heiß werden. Der Eierteig kommt nun in die Pfanne und dann streue ich die Krabben ins Rührei. Ich lasse nun den Rühreiteig unter Oberhitze garziehen.

Die Soße

Ich nehme einen Stieltopf und setze ihn mit Fischfond auf. Dann kommt Creme double, das Chli hinzu und etwas Kurkumapulver und Prosecco. Das Ganze lasse ich reduzieren.

Das Gemüse

Als Erstes wasche ich die Zucchini und schneide rechts und links die Enden ab, diese nun längs in dünne Scheiben und in dünne Streifen (Juliennestreifen). Der Sellerie wird gewaschen, eine Seite vom Sellerie abgeschnitten, sodass er auf dem Brett fest steht. Dann entferne ich die Schale mit einem Messer. Die Schale wird von oben nach unten abgeschnitten. Der Sellerie wird nun in dünne Scheiben und ebenfalls zu Julienestreifen verarbeitet. Nun stelle ich eine Pfanne auf dem Herd und gebe etwas Pflanzenfett hinzu, lass es heiß werden und gebe erst den Sellerie hinein, weil er eine längere Garzeit als die Zucchini hat. Danach gebe ich meine Zucchini hinzu und schwenke das Ganze einmal durch, würze es mit Salz ,Pfeffer und ein wenig Ras el hanut. Zum Schluss nochmal alles durchschwenken, damit die Gewürze sich gut und gleichmäßig verteilen.

Der Reis

Reis im kochendem Salzwasser aufsetzen, bissfest ca.7-10min Kochen lassen, umrühren (lockern) durch ein Sieb geben und passieren , mit heißem Wasser abspülen, abschmecken (Salz) abtropfen lassen.

Die Anrichteweise

Als Erstes stelle ich meinen Teller warm. Ich beginne damit, dass ich mein Rührei mit dem Frischkäse bestreiche und den Lachs vorsichtig darin einwickle. Danach schneide ich die Enden rechts und links ab, so dass sie grade sind. Den Lachs schneide ich nun in der Mitte schräg durch. Ich gebe meinen Reis in die Mitte des Tellers und das Gemüse kommt dazu. Die Soße gebe ich dazwischen. Der Lachs kommt hochkant auf den Reis und auf jedes Lachsstück garniere ich eine frische Dillsspitze.

Zutaten für 2 Personen

Für den Lachs und das Rührei

360g Lachssteaks - 2 Eier - 20g Krabben - 40g Frischkäse - ½ Zitrone - 2 Msp. Salz - 20g Mehl - 2 El Bratfett - 40g Sahne

Für die Soße

200g Fischfond - 4 El Creme double - 100ml Prosecco - ½ Teel. Kurkuma 

Für das Gemüse

160g Zucchini - 160g Sellerie - 2 EL Bratfett - 2 Msp. Salz - 1 Prise Pfeffer - 1 Teel. Ras el hanut (Gewürmischung aus Marokko)

Für den Reis

60g Reis- 1 Teel. Salz

 

 Was sonst noch?

Wir suchen immer junge, motivierte Mitarbeiter. Zur Zeit ganz besonders einen Jungkoch-köchin. Nach kurzer Einarbeitungszeit besteht die Möglichkeit für Sie, als Alleinkoch-köchin, in unserer Küche kreativ zu werden. Neben dem üblichen Grundgehalt (MTV) wird Ihre Leistung (Wareneinsatz, Restaurantumsatz) entsprechend zusätzlich honoriert. Herr Sternhagen wird Ihre Karriere, wenn Sie ein Ziel vor Augen haben, dementsprechend fördern. Ihre Bewerbung senden Sie bitte z. Hd. Herrn Jörn Sternhagen.

St*ART heißt unsere Kollektion aus Büchern, Bildern und einigen anderen Dingen zu den Themen Kochen & Kunst. Fragen Sie uns, wir stellen sie Ihnen gerne vor.

GERICHT-GEDICHTE heisst das jüngste Mitglied der St*ART-Familie. Es geht ums Essen, Genuss. Im weitesten Sinne. Mit einem Augenzwinkern und spitzer Feder schildert Jörn Sternhagen allerhand komische, zuweilen auch nachdenklich stimmende Begebenheiten aus seiner Küchen- und der großen Welt in Gedichtform und kleinen Texten . In prallen Zeichnungen vortrefflich ergänzt durch Bruno Marc Antonio Giurini.

Zu bestellen direkt hier im Landhaus oder im Buchhandel unter: ISBN: 978-3-938775-24-0

Immer wieder fallen uns Dinge auf, die den Alltag versüßen. Sei es ein tolles Gericht, ein guter Witz oder einfach Quatsch mit Niveau. Für solche Sachen haben wir diesen Platz reserviert:

 

 

 

Und noch ein paar Empfehlungen für eine einwandfreie Zusammenarbeit:

Föhrer Ziegenkäse
Föhrer Spezialitäten
Föhrer Fischräucherei
Rosengarten am Deich
jooble Jobbörse

RESERVIERUNG

Hier können Sie Ihren Urlaub bei uns unverbindlich anfragen.

Unser Angebot

Spontan Auftanken

täglich

EMPFEHLUNGEN

Mit einem Augenzwinkern und spitzer Feder schildert Jörn Sternhagen allerhand komische zuweilen auch nachdenklich stimmende Begebenheiten aus seiner Küchenwelt in Gedichtform.

PARTNER

Sternhagens Landhaus ist auch eines der Partnerhotels der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH).